Kinder- und Jugendanwaltschaft Steiermark

Schutzschirm für Kinder und Jugendliche auch in Zeiten von COVID-19

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind eine von den Corona-Maßnahmen stark betroffene Bevölkerungsgruppe. Weder können sie zurzeit Kindergärten/Schulen/Ausbildungsstätten besuchen, noch können sie Freizeitaktivitäten ausüben oder am sozialen Leben teilhaben. Im Gesundheitsbereich sind für Kinder und Jugendliche die meisten medizinischen Leistungen wie Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen, Arztbesuche oder wichtige Therapien ausgesetzt oder drastisch reduziert. An der öffentlichen Diskussion können sie überwiegend nicht partizipieren. Einige Erleichterungen wurden für Kinder und deren Familien bereits auf den Weg gebracht (Unterhaltsvorschuss, Sozialhilfe, Stopp von Delogierungen), doch ist es gerade jetzt wichtig, Kinderrechtsverletzungen weiterhin vorzubeugen. Die Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs setzen sich für die Interessen dieser besonders vulnerablen Gruppe ein und schlagen Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Situation in der Corona-Krise vor (aufgrund der dynamischen Entwicklung kann es sein, dass diverse Initiativen bereits umgesetzt werden).

Sie finden hier die aktuelle Stellungnahme der Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs zum Thema Externe Verknüpfung Schutzschirm für Kinder und Jugendliche auch in Zeiten von COVID-19 in voller Länge.

Natürlich stehen wir Ihnen für nähere Fragen aber auch telefonisch unter unserer Beratungsnummer (0676/8666-0609) oder per e-Mail (kija@stmk.gv.at) zur Verfügung!

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).