Kinder- und Jugendanwaltschaft Steiermark

Der Kinderrechte Song Contest 2019

Starke Statements für die KINDERRECHTE und einzigartige Live-Performances beim Finale des Kinderrechte-Song-Contests am 22.11.2019!

Am 22.11.2019 war es endlich soweit - das große Finale des Kinderrechte Song Contests fand seinen Höhenpunkt auf der Bühne des Doms im Berg (Graz). Als Abschluss der Steirischen KinderrechteWoche 2019 performten live knapp 50 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vor einem grandiosen Publikum und einer prominent besetzten Jury. Moderiert wurde der Abend von Gernot Pachernigg, Felicia Sobotka und Johannes Ebner. Klubobfrau LTAbg. Barbara Riener und Fridays For Future beehrten als Ehrengäste die Veranstaltung. Besonderes Highlight für Publikum und Teilnehmer*innen war der exklusive Auftritt der österreichischen Rock und Pop-Band Solarjet.

Neun verschiedene Beiträge - neun verschiedene Blickwinkel der Kinderrechte - wurden an diesem Abend auf beeindruckende Art dargeboten. Ausdrucksstarke Texte und klare Bühnenstatements zum Thema Kinderrechte begeisterten alle.

Der Kinderrechte Song 2019 wurde im Anschluss mittels Publikumsvoting und Jurybewertung ermittelt. Der Kinderbürgermeister von Leoben Nils Breidenbach, die stellvertretenden Grazer Kinderbürgermeisterin Lucia Havrillová, Gemeinderätin Verena Kumpitsch,  Miss Austria Larissa Robitschko, Solarjet, Musikproduzent Max Bieder und die steirische Kinder- und Jugendanwältin Denise Schiffrer-Barac bewerteten die Beiträge nach den drei Kriterien Kinderrechtsbezug, Eigenständigkeit der Komposition und Live-Performance. Wegen der unglaublichen Vielfalt der Beiträge hatten das Publikum und die Jury eine sehr schwere Entscheidung zu fällen!

Der erste Preis und damit der Titel „Kinderrechte Song 2019" ging an die jüngste Finalistin. Der Song „Ich hab ein Recht" von der 11-jährigen Cosima Schuen überzeugte Jury und Publikum. Damit wird dieser Song die Kinder- und Jugendanwaltschaft Steiermark durch das Jahr 2019/2020 begleiten und erhält eine professionelle Studioaufnahme im Tonstudio von Max Bieder sowie einen Radioauftritt bei der Antenne Steiermark. In ihrem selbst komponierten und selbst getexteten Song fordert Cosima Rechte und Schutz für alle Kinder und Jugendlichen dieser Welt, unabhängig davon, woher sie stammen. Mit ihrem außergewöhnlichen Beitrag formuliert sie den Wunsch einer fairen Zukunft für alle. Den zweiten Platz erlangte die BAfEP Bruck an der Mur. Die 19 Schülerinnen erhielten für ihren Song „Wir Kinder sind die Zukunft" einen 600-Euro-Yamaha-Gutschein. Platz 3 erzielte das Zwillingspaar Anna und Peter Rott mit „Little Steps". Sie konnten einen 300-Euro-Yamaha-Gutschein gewinnen.

Die Preise wurden von den Musikhäusern Grießl und Hammer zur Verfügung gestellt.

Alle FinalistInnen des ersten Kinderrechte-Song-Contests und natürlich den Siegersong 2019 findest du hier auf der Seite der GewinnerInnen des Kinderrechte Song Contests 2019!

Wir gratulieren den PreisträgerInnen an dieser Stelle ganz herzlich und bedanken uns bei allen FinalistInnen für die mutigen Live-Auftritte!

Eindrücke von der Veranstaltung findest du hier:

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).